Kontakt aufnehmen

Weltweite Niederlassungen

Jetzt chatten

Jetzt chatten mit einem DFI Techniker, damit er Ihnen sofort weiter helfen kann.

Kontakt aufnehmen

Schreiben Sie uns eine E-Mail mit Fragen oder Kommentaren.

Language

We have noticed that you are visiting from North American areas. Would you like to browse the US site (US.DFI.com) for a better experience?

Ihre Meinung ist uns wichtig

Würden Sie an einer kurzen Umfrage teilnehmen?

Rückmeldung

*Pflichtfelder

Vielen Dank für Ihre Teilnahme an dieser Umfrage. Ihre Rückmeldung hilft uns bei der Verbesserung unserer offiziellen Website und der Bereitstellung eines besseren Nutzererlebnisses.

Rückmeldung

Ihre Rückmeldung wurde erfolgreich versendet. Vielen Dank für Ihre Teilnahme.

Schließen

Intelligente Lösungen, um das Blatt trotz Widrigkeiten zu wenden.

Intelligente Lösungen, um das Blatt trotz Widrigkeiten zu wenden.

DFInsight meetup

10/26/2020 8:49:52 AM

Epidemische Lösungsmaßnahmen

Thermografische Lösungen

Mangel an Arbeitskräften: Temperaturmessung und Sicherheitskontrolle

Im Kampf gegen die COVID-19-Pandemie steigen die Anforderungen nach Screening-Geräten und -Anstrengungen. Außerdem wird mehr Arbeit in die Überwachung der Körpertemperatur der Personen an öffentlichen Eingängen gesteckt. Um einen Teil der Belastungen abzubauen, hat DFI vor kurzem eine neue intelligente Lösung eingeführt - das Zentralisierte Intelligente Thermokontrollsystem für die intelligente Eingangskontrolle, das automatisch eine Vielzahl von Personen mit Fieber gleichzeitig erkennen kann.

Multi-Personen-Erkennung zur Optimierung des Verkehrs

In großen Verkehrseinrichtungen mit mehreren Eingängen, wie Flughäfen oder Bahnhöfen, bietet DFI auch High-End-Modelle an. Auf der Kamera können gleichzeitig mehrere Bereiche so konfiguriert werden, dass die Körpertemperatur aller Personen in diesen Bereichen gleichzeitig verfolgt werden kann, um einen reibungslosen Verkehrsfluss zu gewährleisten.

Einfache Verfolgung von Menschen mit Fieber

Dieses System kombiniert die Wärmebild- und IP-Kameras in einem System, um sowohl Infrarot- als auch RGB-Aufnahmen zu synchronisieren. Auf diese Weise können Schnappschüsse von Personen mit Fieber sofort mit Temperaturmesswerten markiert und vom System in der Datenbank gespeichert werden, während das System gleichzeitig das Personal alarmiert, um Maßnahmen zu ergreifen. Außerdem integriert es ein Anwesenheitssystem mit Gesichtserkennung und eine Datenbank, um Menschen mit Fieber aufzuspüren.

Erweiterte Anwendungen

Das System wird weiter technologisch angereichert, um die Anforderungen umfassender Anwendungen wie Gesichtserkennung für Überwachungs- und Brandschutztechnik zu erfüllen und zu einem robusteren Sicherheitsnetz zu werden. Das intelligente System unterstützt nicht nur die Pandemiebekämpfung als kurzfristiges Ziel, sondern soll langfristig den Weg zu einer intelligenten Stadt ebnen.

Automatische thermische Abschirmung und Zugangskontrolle durch DFI High-End-IPC

Erkennung, Aufzeichnung, Alarm, Blockierung von Menschen mit Fieber

Das Zentralisierte Intelligente Thermokontrollsystem basiert auf der Integration von Hardware und Software - DFI's hochleistungsfähige IPC und ioNetworks' Signalerfassungstechnologien - und kann dem Zutrittskontrollsystem mitteilen, dass es einen elektronischen Eingang sperren und Personen mit Fieber den Zugang verweigern und blockieren soll.

Wenn Sie mehr über unsere Lösungen erfahren möchten, laden Sie sich bitte die entsprechenden Materialien herunter.

Flyer
Flyer herunterladen
Anleitung
iMage-E Anleitung herunterladen
iMage-M Anleitung herunterladen
iMage-F Anleitung herunterladen

Intelligente Fabrik

Was ist, wenn Ihr Unternehmen nicht einfach nur über die Runden kommen soll?

Das Design konventioneller Fabriken, in denen die Produktionseinheiten sehr einseitig ausgerichtet sind und auf zusätzliche Behandlungen angewiesen sind, wird durch die Automatisierung immer mehr verdrängt. Nur durch die Optimierung der Rechenkerne für die zusätzlichen Dienstleistungen kann die Ausbeute das Niveau der AIoT-Zukunft erreicht, was nicht unbedingt zu einer völligen Umgestaltung der Fabriken führt. Ein Hauptziel der AIoT-Lösung von DFI besteht darin, durch den Einsatz der neuesten Rechnerplattformen und Softwaretechnologien, wie sie in den intelligenten Fabriken zum Einsatz kommen, die Kosten zu senken und gleichzeitig die bestehenden Produktionslinien intakt zu halten.

Die Brücke vom Altbestand in die Zukunft

Fabriken scheuen ein Upgrade nicht deshalb, weil die Maschinen abgenutzt sind, sondern weil die erneuerten IPCs, Betriebssystem-Umgebungen und Software-Integrationen nicht rückwärtskompatibel sind. Das ist eine berechtigte Sorge, aber es ist nicht immer wahr. Der IPC-Aktualisierungsplan von DFI in Kombination mit Intel-Hypervisoren stellt sicher, dass alle Altkonfigurationen und Datenverarbeitungsabläufe mühelos überführt werden können. Mit den Altbeständen an Bord kommen dann die AIoT-Facetten ins Spiel - jetzt, da die Computerressourcen der neuen Generation eingebettet sind, können automatisierte Prozesse und Intelligenz zusätzlich implementiert werden, um die Produktionseffizienz weiter zu optimieren.

Weniger aber mehr: Multi-Plattform-Konsolidierung

Die Fehlerraten mehrerer Maschinen der Produktlinie können sich aufgrund ihrer physischen Trennung vervielfachen, und diese Maschinen, die auf getrennten Betriebssystemumgebungen basieren, könnten jeweils eine eigene IPC erfordern, wodurch der Synchronisations- und Wartungsaufwand beeinträchtigt wird. Dank der hervorragenden Rechenleistung von DFI können diese Plattformen mit Hilfe der Intel ACRN™ Hypervisor VMware-Technologie auf einem einzigen physischen IPC konsolidiert werden. Durch die virtuelle Aufteilung der Ressourcen in mehrere Bereiche können verschiedene Betriebssystemplattformen auf einem IPC simuliert werden, um mehrere Operationen zu bewältigen, z.B. Roboter-ARM auf RTOS, HMI auf Windows und AOI auf Linux, wodurch die Grenzen zwischen verschiedenen Aufgaben aufgehoben werden.

Maschinelles Lernen entwickelt sich weiter

Gesichtserkennung, Objekterkennung und Qualitätsprüfung, die auf maschineller Bildverarbeitung basieren, hängen nicht nur von der Rechenkapazität der Hardware wie CPU und GPU ab, sondern auch von der Integration mit Lernmechanismen. Konventionelle Architekturen von IPCs sind ursprünglich nicht dafür geeignet, den Hunger nach maschinellem Lernen in einer AI-Zukunft zu stillen. Das ändert sich erst, seit die notwendigen Engines auf dem Markt verfügbar werden, wie z.B. Intels OpenVINO™ Deep Learning Optimizer. Dieses Toolkit verwendet geschulte Modelle zur Optimierung der Hardware-Ausführung für die Synchronisierung mit spezifischen Frameworks, die von verschiedenen Anwendungen verwendet werden, wodurch die Kurve des maschinellen Lernens auf ein exponentielles Wachstum getrieben wird.

Von Intel unterstützte Blaupause

Im Einklang mit Intels Vision hat sich DFI auf die Entwicklung umfassender Lösungen konzentriert, die AIoT und die Allgegenwart der AI vorsehen. Die sogenannte Smartization von High-End-Fabriken ist unvermeidlich für die Zukunft. Das bedeutet, dass IPC-Aktualisierung und die Einbeziehung von Intels neuesten Einführungen eine der Säulen für den Erfolg der intelligenten Fabriken sein werden.

Predictive Maintenance

Von Physisch bis Cyber, Garantierte Perfektin

Das Intelligent Predictive Maintenance (IPM) organisiert die Echtzeitbedingungen aller Produktlinien, indem es sensorisch erfasste Daten wie Schwingungs-, Schall- und Temperaturmessungen analysiert. Die Statistiken, die sofort für die Ingenieure bereit stehen und auch für die automatische Inspektion verwendet werden, erhöhen die Wirksamkeit und Effizienz der Wartung exponentiell und ersetzen fehleranfällige visuelle/instrumentale Inspektionen.

Betriebszeit Rund Um Die Uhr & Intelligentes Management

Angetrieben durch intelligente Algorithmen werden Schwankungen des Gerätezustands aufgezeichnet, um frühzeitig Vorhersagen über Reparaturzeiten und Wartungspläne zu treffen und durch Deep Learning und präskriptive Analysen Einblicke in die Bestandsverwaltung zu gewinnen. Die präventiven Strategien verhindern unerwartete Abschaltungen, verlängern die Lebensdauer und reduzieren Ausfallzeiten und Gesamtkosten.

Zwei Schritte In Einem

Abschied von den teuren Online-Messmaschinen. Die automatische Feinabstimmung während der Produktion wird durch das "Automatische virtuelle Metrologie"(AVM)-System ermöglicht. Der AVM-Algorithmus stützt sich auf Sensordaten, um einen Index für jeden Metrologiewert zu generieren und eine dynamische Feinabstimmung zwecks größerer Präzision vorzunehmen. Er verwandelt die verzögerte Offline-Stichprobenprüfung in eine Online-Totalinspektion in Echtzeit und macht die IPM zu einer wirtschaftlichen Alternative für die Qualitätssicherung. Das ist eine gute Nachricht für Branchen ist, die bisher nur Offline-Inspektionen zulassen, wie z.B. die Halbleiter-, Panel- und Werkzeugmaschinenindustrie.

Einer Für Alle!

Anders als der traditionelle Einsatz von Messmaschinen - eine an jeder Produktionslinie - ermöglicht das cyberbetriebene, serverbasierte AVM-System allen Produktionslinien derselben Art die gemeinsame Nutzung einer Messmaschine, was Platz und Kosten spart.

Erfüllung Branchenspezifischer Anforderungen

DFI's Expertise im Bereich der Industrie-PCs bietet eingebettete Systeme verschiedener Größen, I/O-Kombinationen und Leistungsniveaus, die auf die Besonderheiten Ihres Unternehmens zugeschnitten sind - egal, ob Sie mehrere Sensoren in einem System installieren, das Gerät und die Sensoren gleichzeitig ansteuern oder eine Messmaschine mit mehreren Produktionslinien teilen. DFI verspricht in Zusammenarbeit mit iMRC, Ihnen bei der Automatisierung Ihrer Produktion zu helfen, Ihre fehlerinduzierten Kosten zu minimieren und Sie durch die nächste Welle von Industry 4.0 zu steuern.

Related Resources