Kontakt aufnehmen

Weltweite Niederlassungen

Jetzt chatten

Jetzt chatten mit einem DFI Techniker, damit er Ihnen sofort weiter helfen kann.

Kontakt aufnehmen

Schreiben Sie uns eine E-Mail mit Fragen oder Kommentaren.

We have noticed that you are visiting from North American areas. Would you like to browse the US site (US.DFI.com) for a better experience?

Würden Sie an einer kurzen Umfrage teilnehmen?

Vielen Dank für Ihre Teilnahme an dieser Umfrage. Ihre Rückmeldung hilft uns bei der Verbesserung unserer offiziellen Website und der Bereitstellung eines besseren Nutzererlebnisses.

Ihre Rückmeldung wurde erfolgreich versendet. Vielen Dank für Ihre Teilnahme.

Schließen
Erfolgsgeschichte

Echtzeit-Überwachungslösung für Energieeinsparung in Fabriken

Echtzeit-Überwachungslösung für Energieeinsparung in Fabriken

Echtzeit-Überwachungslösung

Echtzeit-Überwachungslösung

In modernen Fabriken dominieren pneumatische Anlagen. Um ausreichend saubere komprimierter Luft für luftgetriebene Motoren oder Instrumente (wie Steuerventil in Verarbeitungsanlagen, Luftkanone und Sprühausrüstung) zu befördern, wird ein Luftverdichter zum Aufbau von Luftfördersystemen im Arbeitsbereich benötigt.

 

Häufig sind jedoch nur wenige Messgeräte in das System integriert und es ist schwierig, den gesamten Betrieb umfassend zu steuern und zu überwachen (z. B. Durchflussmesser, Wattstundenzähler und Thermometer zur Überwachung von Ein- und Auslass). Eine unzureichende Überwachung der tatsächlichen Verarbeitungsanforderungen, der Echtzeit-Luftversorgung, der Effizienz der Druckversorgung, möglicher Luftlecks und anderer kritischer Betriebsindizes belasten den Luftverdichter zusätzlich, da der Verdichter zur Erfüllung der Anforderungen länger arbeiten muss. Zudem erhöhen sich der Stromverbrauch und die Wahrscheinlichkeit von Pannen. Außerdem steigen Betriebs- und Wartungskosten.


Region: Asia Pacific
Country: Taiwan
Application: Factory Monitoring

Die Herausforderung

Der Luftverdichter nutzt unter den drei grundlegenden Stromversorgungen (Elektrizität, Hydraulik und Pneumatik) im Schaltungsdruckwerk die Stromversorgung mit dem größten Stromverbrauch. Laut Statistiken des Energieministeriums der Vereinigten Staaten sind durchschnittlich 10 bis 20 % des gesamten Stromverbrauchs in Fabriken auf Luftverdichter zurückzuführen und etwa 25 % des Verbrauchs wird durch Luftaustritt aufgrund von zusätzlichem Betrieb verursacht. Die Druckversorgung variiert zudem je nach Jahreszeit, Temperaturänderungen tagsüber/nachts und anderen Umweltfaktoren. Zur Erkennung von Betriebsanomalien aufgrund von Luftaustritt und schwankender Druckversorgung ist ein stabiles und zuverlässiges Überwachungssystem erforderlich. Das Überwachungssystem muss Bediener zur Anpassung der falsch arbeitenden Maschine alarmieren können, wodurch sich unnötiger Stromverbrauch verringern lässt, Stromkosten senken und mögliche Schäden durch den Luftverdichter verhindern lassen. Zudem verbessert dies die Effizienz der Anordnung, da der Bediener bei der Echtzeitprüfung unterstützt wird.

 

Die Anforderung

Das Auftreten von Anomalien der Druckversorgung ist aufgrund ihrer flüchtigen Natur unvorhersehbar. Bediener können Anomalien zudem nicht unmittelbar erkennen. Daher muss das Überwachungssystem Bediener in Echtzeit über die Ausführung von Wartungsarbeiten informieren, sobald Anomalien auftreten. In Folge dessen müssen Bediener keine regelmäßigen Prüfungen durchführen und haben mehr Zeit für andere Aufgaben. Dieses Überwachungssystem muss rund um die Uhr Daten sammeln und maximiert die Energieersparnis.

 

DFI-Lösung

DFI hat sieben Luftverdichter in unserer Fabrik. Zum Einsatz neuer Überwachungssysteme zur Erkennung von Anomalien der Druckversorgung benötigen wir einen Durchflussmesser an allen wesentlichen Ausgangsrohren der Luftverdichter und müssen das Messgerät zur Erfassung von Druckdaten an einen Computer anschließen. DFIs EC700-BT wurde als Gateway für die Datenerfassung ausgewählt. Seine kleine Größe und die vielfältigen Montageoptionen ermöglichen eine Installation an unterschiedlichsten Orten. Zur Erfüllung der Anforderungen an Rechenleistung und Echtzeitalarm entschieden wir uns aufgrund sofortiger Rückmeldung und komfortabler Administratorsteuerung für Cloud-Computing. Wir nutzen BenQs ESCO-Cloud-Computing-Lösung und bauen das Überwachungssystem mit EC700-BT, damit es WLAN unterstützt und mit dem Intel-Atom-Prozessor E3800 kompatibel ist. Die Rechenleistung genügt für ein Gateway, sodass es Daten vom Durchflussmessgerät an das Cloud-System übertragen kann. Abschließend ist EC700-BT zur kontinuierlichen Überwachung der Druckversorgung mit DFIs Motherboards ausgestattet. Dieses Motherboard weist eine mittlere Betriebsdauer zwischen Ausfällen von 1 Mio. Stunden auf und arbeitet in einem breiten Temperaturbereich (-20 bis 60 °C), gewährleistet dadurch hohe Stabilität und niedrige Wartungskosten. Gemeinsam ist diese Lösung in der Lage, Anomalien zu erkennen und dem Bediener beim effektiven Arbeiten zum Zweck der Verbesserung von Anordnung und Energieersparnis zu helfen.

 

Related Products

EC700-BT

  • Fanless Embedded System
  • Intel® Atom™ E3800
  • DDR3L onboard
  • 3 Mini PCIe
  • 1 DVI-I or 1 VGA + 1 HDMI

EC500-HD

  • Embedded System
  • 4th Gen Intel® Core™, Intel® H81
  • 2 DDR3 SODIMM
  • 1 Mini PCIe, 1 VGA

EC510-HD

  • Embedded System
  • 4th Gen Intel® Core™, H81
  • 2 DDR3 SODIMM
  • 1 PCIe x16/1 PCI, 1 Mini PCIe, 1 VGA